Hände weg von Webbaukästen

  • Beitrags-Kategorie:Webdesign

Webbaukästen sind derzeit der absolute Hype – Strato, Jimdo, WiX, 1&1 und so weiter. Die Anbieter versprechen dem Anwender eine professionelle Webseite für wenig Geld. Wer privat eine kleine Seite haben möchte, findet bei diesen Anbietern sicher eine super Alternative. Doch aufgepasst! Webbaukästen mögen auch für Unternehmen auf den ersten Blick interessant wirken, so bergen sie jedoch mehrere Nachteile.

Alleinstellungsmerkmal im Aussehen
Meist bieten die Webbaukästen nur sehr einfache Design Vorlagen. Lediglich die Bilder und unterschiedliche Schriftformen erlauben einen Unterschied zwischen den Seiten. Somit ist eine geringe bis gar keine Individualität gegeben. Im schlimmsten Fall wirkt dies für den Kunden sogar unseriös. Sie verlieren Kunden!

Kunden generieren durch Suchmaschinenoptimierung
Webseiten, gebaut mit Webbaukästen, haben es für Suchmaschinenoptimierung grundsätzlich schwer. Schuld daran ist zum Einen der automatisierte Aufbau der Webseite, aber zum Anderen die fehlenden Einstellungen für Suchmaschinen. Die Webseiten entsprechen nicht immer allen Anforderungen für die Suchmaschinenoptimierung. Nur wer sehr viel Zeit investiert, hat mit Baukästen Webseiten eine Chance, vor Allem wenn Mitbewerber auf dem Markt sind, bei Google im richtigen Moment zu erscheinen. Sie verlieren Kunden!

Mit dem Smartphone nutzbar
Webseiten müssen schnell laden! Damit ist gemeint, sie sollen ruck zuck auf dem Gerät des Besuchers dargestellt werden. Wie oft sind Kunden unterwegs auf das Smartphone angewiesen und überprüfen das Angebot von örtlichen Dienstleistern. Während daheim das Internet kein Problem darstellt, sind die Geschwindigkeiten gerade im ländlichen Raum teilweise sehr begrenzt. Webseiten, gebaut mit Webbaukästen können sehr hohe Ladezeiten besitzen. Die Seite an sich und auch die Bilder sind nicht für das Internet optimiert. Doch genau das ist wichtig. Denn Kunden geben oftmals bereits beim Laden der Webseite auf. Statistiken zeigen hohe Absprungraten aufgrund von zu langen Ladezeiten. Sie verlieren Kunden!

Erweiterungen
Spätestens wenn es um Erweiterungen und zusätzliche Funktionalitäten geht, sind bei Webbaukästen die Grenzen schnell erreicht. Ein Buchungssystem hier, ein Kalender dort und was ist mit den nicht Deutsch sprechenden Kunden? Einiges lässt sich mit Webbaukästen lösen, doch wie sieht das dann auch noch optisch aus? Und kann es das, was Sie wirklich anbieten wollten? Die Möglichkeiten sind sehr beschränkt. Und über die Funktionalität wollen wir lieber gar nicht erst sprechen. Der Kunde gibt auf, weil er Ihr Buchungssystem nicht versteht und bedienen kann. Sie verlieren Kunden!

Wartung
Wartung ist das A und O einer erfolgreichen Webseite. Konfigurieren Sie Ihre Webseite bei einem Anbieter für Webbaukästen zahlen Sie nicht nur einen hohen monatlichen Beitrag, nein, Sie sind auch voll und ganz von diesem Anbieter abhängig. Viele Kunden lassen auf Bewertungsportalen Ihren Frust über fehlende Erreichbarkeit von Support und deren mangelnde Einsatzbereitschaft ab. Doch sie haben keine Möglichkeit. Sie haben die Abhängigkeit zu diesem Anbieter gewählt. Ihre Webseite ist nicht erreichbar und der Support auch nicht. Sie verlieren Kunden!

Möchtern Webdesigner
Doch ist dies alles nicht schon schlimm genug, mehren sich auf dem Markt “Webdesigner”, welche angeben, sie würden dem Kunden eine professionelle Webseite versprechen. Doch ein genauer Blick auf die erstellten Webseiten zeigt das gruselige Erwachen. Die Webseiten wurden mit Webbaukästen erstellt. Die “Webdesigner” sehen hier das schnelle Geld. Der Kunde weiß dies jedoch meist nicht und glaubt, sein Geld wertvoll investiert zu haben um mehr Kunden zu gewinnen. Doch wer billig kauft …