Schwere Sicherheitslücke bei iPhone und iPad

  • Post category:Sicherheit

Alle iPhones und iPads sind von einer schweren Sicherheitslücke betroffen. Sicherheitsforscher haben in der Apple Mail-App eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt. Über diese können sich Angreifer Zugriff auf das iPhone bzw. iPad verschaffen. Die Schwachstelle soll bereits seit Jahren bestehen.

Auch das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) warnt vor der Schwachstelle. Potenziell sei Fremden durch den Hack “das Lesen, Verändern und Löschen von E-Mails möglich”.

Entdeckt hat die Sicherheitslücke das Sicherheitsunternehmen Zecops. Diese weisen zudem darauf hin, dass die Sicherheitslücke seit iOS 6 existieren soll. Auf aktuellen Geräten mit iOS 13 genüge es demnach bereits eine manipulierte E-Mail zu erhalten. Auf Geräten mit iOS 12 müsse die E-Mail jedoch offenbar erst aufgerufen werden. Dennoch bemerke der Nutzer meist von dem Angriff nichts.

Eine Behebung der Sicherheitslücke soll laut Aussage mit der iOS Version 13.4.5 erfolgen, welche als Beta Version bereitsteht. Bis die offizielle Version verteilt ist, kann es jedoch noch dauern.

Wir empfehlen:
Sofern Sie das Mail Programm von Apple auf Ihrem iPhone oder iPad verwenden, deaktivieren Sie die Synchronisation von E-Mail-Accounts oder besser: löschen Sie die Mail-App von Ihrem Gerät. Der E-Mail Abruf lässt sich wie folgt deaktivieren. Wechseln Sie in Ihrem Gerät in die Einstellungen. Suchen Sie den Eintrag “Passwörter & Accounts”. Sie erhalten hier eine Übersicht über Ihre E-Mail Konten. Wählen Sie diese nacheinander aus und deaktivieren Sie den Eintrag “Mail”.

Alternative Mail-App:
Sofern Sie die Synchronisation deaktiviert haben, können Sie keine weiteren E-Mails über die Apple Mail-App in Ihrem iPhone oder iPad erhalten. Nutzen Sie als Alternative zum Beispiel Microsoft Outlook.