Whatsapp gehackt

Für den bekannten Messenger Whatsapp wurde eine Sicherheitslücke aufgedeckt. Durch die Sicherheitslücke kann Schadsoftware in Form einer Überwachungs-Software auf das Smartphone installiert werden. Jeder könne davon theoretisch betroffen sein, da es ausreicht das Telefon angeschaltet zu lassen.

Damit die Schadsoftware in das Smartphone installiert werden kann, nutzen Hacker die Anruffunktion des Whatsapp Dienstes aus. Hierbei werden die Anrufpakete so manipuliert, dass beim Empfang des Anrufs der Dienst Whatsapp auf dem Smartphone überfordert wird. In Folge dessen kann der Speicher der App überschrieben und die Schadsoftware eingespielt werden. Der Anruf muss hierbei nicht einmal angenommen werden.

Ein Patch wurde bereits entwickelt und steht als sofortiges Update bereit. Um sicher zu gehen, dass das eigene Smartphone nicht angreifbar ist, wird ein umgehendes Update sowohl von der App Whatsapp, als auch vom Betriebssystems des Handys empfohlen.

Die Sicherheitslücke betrifft sowohl iOS als auch Android. Android Nutzer sollen die Version v2.19.134 oder neuer installieren. Für iOS gilt die Version v2.19.51 als sicher.

Immer wieder werden Hacks bekannt, wodurch die eigene Technik sabotiert werden kann. Wir betreuen seit Jahren Kunden im Bereich IT Security. Wir untersuchen Ihre Hardware und Software auf mögliche Angriffspunkte. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie noch heute einen Termin. Nur so können Sie sich und Ihr Unternehmen besser vor solchen Gefahren schützen.